Seit 2005 bieten wir professionelle Webdienstleistungen.

menu x
menu x

Warnung vor Fiverr und schlechte Erfahrungen

Bekanntlich stehen wir neuen Onlineplattform-Ideen immer neugiering und offen gegenüber. Deswegen haben wir uns einmal auf Fiverr registriert und einen Testauftrag zum „Minibudget“ vergeben. Was dann passierte lesen Sie hier weiter…

Die angebotenen Leistungen

Zuerst einmal sind die angebotenen Leistungen immer Pauschalangebote in mehreren Paketen. Man kann nur schwer erkennen, worin überhaupt der Unterschied bei den Paketen besteht, aber man realisiert schnell, dass die Preise der größeren Pakete sehr wohl deutlich höher sind, als die Grundpakete. Soviel also zum Thema „Hungerlöhne“ auf fiverr. Es passiert damit leicht, dass man seine Wunschleistungen doch erst in einem teureren Paket wieder findet und bestellt dann dieses.

Die super Bewertungen der Dienstleister

Lassen Sie sich nicht von den TOP-Bewertungen der jeweiligen Dienstleister blenden, wir vermuten, dass diese größtenteils manipuliert sind, denn wir haben keinen einzigen Auftrag zu unserer Zufriedenheit umgesetzt bekommen.

Die Korrespondenz mit dem Dienstleister

Eine richtige Diskussion ist über die Plattform gar nicht möglich, dafür ist das Kommentarmodul zu simpel aufgebaut. Die Dienstleister drücken sich auch bewusst oft sehr allgemein in Standard-Englisch aus. Möglicherweise werden sogar Auto-Antworten genutzt. Einige Dienstleister antworten gar nicht, das erkennt man erst viel später daran, wann der Freiberufler das letzte Mal einen Auftrag angenommen hat.

Der eigentliche Auftrag

Es ist leider nicht möglich, auch nur etwas komplexere Aufträge zu beschreiben, weil der Dienstleister es meist nicht erwarten kann, den Auftrag zu bekommen (wenn er denn antwortet). Bevor man also schon seinen Wunsch komplett erklärt hat, rödelt der Dienstleister los und reicht auch zeitnah die ersten Ergebnisse ein. Und dann geht das „Gestreite“ los. In wirklich fast ALLEN Fällen, hat der Auftragsnehmer in keinsterweise das umgesetzt, was wir gefordert hatten oder aber er wollte, dass wir ein größeres Paket nachbuchen.

Das „Hinterhergerenne“ hinter seinem Budget

Da  fast alle Aufträge im Prinzip storniert wurden, verliert man schnell die Lust beim Auftrag ausschreiben und möchte dann sein Geld wieder haben. Das ist aber gar nicht so einfach, wie es sich anhört. Entweder diskutierte der Dienstleister ewig herum, dass ihm ein stornierter Auftrag eine Negativbewertung gibt oder er reicht direkt einen „Disput“ ein. Im zweiten Fall kann man dann beten, dass das fiverr Support Team dieselbe Meinung hat wie man selbst und den Disput zulässt, erst dann wird das Geld wieder dem Guthaben zugebucht. „Zugebucht“ heisst aber nicht, dann man sein Geld dann wieder auf das Konto zurück bekommt, es wird dort nur zentral von fiverr verwaltet.

110 EUR Verlust und völlige Zeitverschwendung

Nachdem wir also von der Plattform die Nase voll hatten, wollten wir unser eingezahltes Geld zurück haben. Nun ging die Suche auf der Plattform los, um dazu Infos zu finden. Leider vergebens. So haben wir eine Mail an den Support geschrieben und die Rückzahlung des Geldes auf unser Paypalkonto angefordert. Zufällig fanden wir dann auch den Link „fiverr Konto schließen“, den wir dann unmittelbar besuchten, um die Schließung des Konto zu beantragen. Gesagt getan, die Löschung ging sehr schnell und es war so, als wären wir NIE da gewesen.

Leider warten wir BIS HEUTE (1 Monat) vergebens auf die Rückzahlung des eingezahlten Geldes (110,- EUR).

Wir können also nur vor der fiverr Plattform warnen. Lasst lieber die Finger davon.


Webdesign & Homepage Pakete

Homepagerstellung Paket
Unsere Redateure sind Mitglieder im DPV e.v.
Medienpaket, Presselemungen aussenden
Beratung Onlinevermarktung und SEO

Kommentar schreiben

Bitte beachten und akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung und  geben Sie bitte keine personenbezogenen Daten an. Diese Seite verwendet Cookies.